Home

Kopf 2007 Re

Auf dieser Seite finden Sie

IRISH WOLFHOUND
 
“News, Events & Specials”

 

IW Newsletter II 2014

IW-Newsletter 2014

Kopf 2007 Li

********************************************************************************** Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu d├╝rfen, dass der VDH dem Antrag des
DWZRV Irish Wolfhound Meetings vom Oktober 2013 zugestimmt und
die Aussetzung der HD Untersuchung f├╝r weitere 6 Jahre (Mai 2020) genehmigt hat!

Wolfgang M├╝ller ZKM
**********************************************************************************



Irish Wolfhound Langlebigkeitsstudie
Zweck der Studie

 Die Irish Wolfhound Langlebigkeitsstudie ist eine Populationsstudie, die zum Ziel hat, den Status Quo der Irish Wolfhounds weltweit festzustellen.

Wie viele reinrassige Hunde ist der Irish Wolfhound in geschlossenen Registern f├╝r rund eineinhalb Jahrhunderte gez├╝chtet worden, seit dem letzten Viertel des 19. Jahrhunderts werden Pedigrees von Kennel Clubs herausgegeben.
Eine reinrassige Population von domestizierten Hunden kann definiert werden als Ergebnis aufgezeichneter Pedigrees aufgrund gezielter Zuchtprogramme, die h├Ąufig auf einer begrenzten Basis gr├╝nden.
Es ist kein Geheimnis, dass eine gro├če Anzahl der heutigen Hunderassen einen kritischen Punkt erreicht hat, wo die Ergebnisse der menschlichen Auswahlprozesse ungewollt verschiedene rassespezifische Gesundheitsprobleme verursacht haben.
Basierend auf unseren Ergebnissen , ist es unser Ziel , dass die Irish Wolfhound Langlebigkeitsstudie in der Lage sein wird , eine Strategie f├╝r die Zukunft zu entwickeln, die es der Rassezucht Irish Wolfhound – und m├Âglichst aller Rassehunde generell – erm├Âglicht, aus einem ├ťberleben der Fittesten eine Auswahl der Fittesten zu machen.

Hypothese
Erkenntnisse in verschiedenen menschlichen Bev├Âlkerungsstudien, kombiniert mit unseren vorl├Ąufigen Daten von bisher 3,500 Irish Wolfhounds, weisen stark darauf hin, dass das Potenzial f├╝r Langlebigkeit auf ererbten Komponenten beruht.
Obwohl Hundebesitzer sich f├╝r ihre Haustiere nat├╝rlich ein langes Leben w├╝nschen, hat Langlebigkeit an sich keine Bedeutung vom biologischen Standpunkt aus : Unsere Studie st├╝tzt sich auf die Annahme, dass der gr├Â├čte Antrieb in allen Lebensformen der Wettbewerb ist um das Recht, sich fortzupflanzen - ein Verfahren, das allumfassende Vitalit├Ąt und Kraft erfordert . Es gibt zahlreiche Beispiele aus einer gro├čen Anzahl von Lebensformen, in denen das Leben der Eltern dem Interesse der Reproduktion geopfert wird, was zeigt, wie stark dieser Antrieb sein kann. In der Regel wird das Leben unter den Caniden nicht unbedingt im Wettbewerb f├╝r das Recht, sich zu reproduzieren, geopfert. Aber der Prozess der Reproduktion erfordert eine gute Gesundheit, Vitalit├Ąt und Ausdauer, wenn er ohne menschliches Eingreifen vonstatten geht..
Es ist unsere Hypothese, dass das Potenzial f├╝r Langlebigkeit ein " Nebenprodukt " der guten Gesundheit, Vitalit├Ąt und Ausdauer ist. Mit anderen Worten: Indem Sie in der Zucht langlebige Linien einsetzen, sollten theoretisch eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen zus├Ątzlich zur Langlebigkeit der Lohn sein.

 
Vorl├Ąufige Ergebnisse
Aus den Proberechnungen aufgrund unserer vorl├Ąufig vorliegenden Daten von 3.500 Hunden sehen wir Anzeichen daf├╝r, dass:
´éž das Potential f├╝r Langlebigkeit ein starkes erbliches Element ist. Dies wird durch eine Reihe von menschlichen Bev├Âlkerungsstudien untermauert.
´éž In der Gruppe der ├╝berlebenden Hunde ab 8 Jahren, zeigt das Geschlechterverh├Ąltnis fast 50 % mehr H├╝ndinnen als R├╝den, eine Abweichung, die sich proportional mit einem Anstieg des Alters erh├Âht.
´éž Die Mehrheit der Hunde-Veteranen (8 Jahre und ├Ąlter) haben mindestens einen Elternteil, der ebenfalls Veteran war..
´éž Das Potenzial f├╝r Langlebigkeit erh├Âht sich exponentiell mit der Anzahl der langlebigen Hunde, die in einem 4- Generationen-Stammbaum vorhanden sind.
´éž Die Aufteilung der Daten in zwei Gruppen : 1) Hunde, die im Alter von unter 8 Jahren starben und 2) Hunde, die im Alter von ├╝ber 8 Jahren gestorben sind , zeigen, dass in der ersten Gruppe 38% der Hunde an Krebs ( alle Formen) gestorben sind und 22% starben an Herz-Kreislauf-Krankheiten( alle Formen) . In der zweiten Gruppe haben wir festgestellt, dass 35 % der Hunde an Krebs gestorben (alle Formen) sind, w├Ąhrend die Todesursache bei 18 % der Hunde Herz-Kreislauf-Krankheiten (alle Formen) war. Die relativ geringe Varianz in der prozentualen Verteilung der Todesursachen in den beiden Gruppen zeigt, dass die Krankheitsbek├Ąmpfung wirksamer sein k├Ânnte, wenn wir unser Ziel darauf richten w├╝rden, den Zeitpunkt des Auftretens der Krankheit nach hinten zu verschieben und nicht davon ausgehen w├╝rden, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vollst├Ąndig ausmerzen zu k├Ânnen.
´éž Auch Zwinger, die eine h├Âhere Anzahl an Veteranen gez├╝chtet haben, haben die Herzerkrankungen oder Knochenkrebs nicht aus ihrer Zucht beseitigt. Im Vergleich zum Durchschnitt der Rasse traten diese Erkrankungen aber h├Ąufig viel sp├Ąter auf, ├╝blicherweise erst im hohen Alter.

Methodik:
Daten f├╝r die Irish Wolfhound Langlebigkeitsstudie wurden durch den pers├Ânlichen Kontakt mit den Z├╝chtern und Besitzern m├Âglich und von verschiedenen Irish Wolfhound Clubs durch Publikationen und Websites auf der ganzen Welt gesammelt. Schlie├člich wurden zwei separate Facebook-Seiten erstellt: The Irish Wolfhound- Seite Veterans und The Irish Wolfhound Memorial-Seite, wo Informationen ├╝ber Geschlecht, Alter zum Zeitpunkt des Todes sowie Todesursache und Abstammung von fast 1000 Irish Wolfhounds verzeichnet wurden. Einige Z├╝chter haben ihre Zwingernotizen mit uns geteilt, die sich f├╝r die Studie als ├Ąu├čerst wertvoll erwiesen.
Das gesammelte Datenmaterial enth├Ąlt eine unverh├Ąltnism├Ą├čig hohe Zahl von Veteranen und ist daher insgesamt nicht als Spiegelbild der aktuellen Weltbev├Âlkerung von Irish Wolfhounds zu betrachten, Innerhalb der Daten sind jedoch mehrere identifizierbare Populationen, die den allgemeinen Stand der Rasse zu reflektieren scheinen. Diese Ergebnisse werden f├╝r relevante Berechnungen verwendet.
Da wir mit den Daten arbeiten , die uns von den Besitzern gemeldet werden, ist das Ziel, Informationen von ├╝ber rund 6.000 Hunden oder mehr zu sammeln, um in den gesammelten Daten sporadisch auftretende Ungenauigkeiten auszugleichen. .
Mehrere neuere unabh├Ąngige Studien ├╝ber Irish Wolfhounds in verschiedenen L├Ąndern zusammen mit einer Studie aus dem Jahre 1955 von A.COMFORT, Lehrstuhl f├╝r Zoologie, University College London , scheinen zu dem Schluss zu kommen, dass die mittlere Lebensdauer des Irish Wolfhound zwischen 6 und 6 ┬Ż Jahren anzusiedeln ist.

Was wir brauchen
Wir bitten Sie: Helfen Sie uns bei unserem Projekt, indem sie Informationen ├╝ber Ihre verstorbenen Irish Wolfhounds oder Ihre noch lebenden Veteranen von ├╝ber 8 Jahren mit uns teilen.

Die Details, die ben├Âtigt werden, sind:

Registrierter Name des Hundes
Geschlecht des Hundes
Kopie der Pedigree
Jahr und Monat des Todes
Todesursache
Andere Beschwerden oder Erkrankungen (falls vorhanden) w├Ąhrend der Lebenszeit des Hundes
Wenn m├Âglich, w├Ąre es sehr willkommen, die gleichen Informationen auch f├╝r die Wurfgeschwister des Hundes zu bekommen.

Informationen k├Ânnen gegeben werden an:
Pernille Monberg
wolfhouse@post.tele.dk

oder

Edita Beresova
editaberesova@seznam.cz

 

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

flajer_IW World 2013
IWWorld banner

Kennen Sie schon IW World? Weitere Informationen:  www.iwworld.com

IW_Newsletter_2011_1

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Prof. Dr. Peter Friedrich (Zuchtleiter) und

Dr. Jan-Gerd Kresgen (Collegium Cardiologicum) informieren:

IW Herzuntersuchung

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

EIWC banner

EIWC SLOVENIEN 08

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Der Zuchtleiter, Prof. Dr. Peter Friedrich, informiert:

Die K├Ârkommission, das Zuchtkommissionsmitglied f├╝r die Rasse Irish Wolfhound und der Wissen-schaftsbeirat des Verbandes f├╝r das Deutsche Hundewesen haben gemeinschaftlich die nachfolgende Neuregelung erarbeitet, die ab dem 1.5.2008 wirksam ist:

Bei Irish Wolfhounds ist, abgesehen von den beiden nachfolgend beschriebenen Ausnahmen, vom 1. Mai 2008 bis zum 30. April 2014 eine Untersuchung des H├╝ftgelenks nicht mehr notwendige Voraussetzung f├╝r eine Zuchtzulassung.

Ausnahme 1: Irish-Wolfhound-Deckr├╝den aus deutscher Zucht, auf die in einem Jahr mehr als zehn Prozent aller W├╝rfe dieses Jahres zur├╝ckgehen, m├╝ssen vor einem weiteren Zuchteinsatz auf H├╝ftgelenksdysplasie (HD) ger├Ântgt werden. Nur R├╝den, die dabei in die Kategorien "HD-frei (A)" und "HD-├ťbergangsform (B)" fallen, behalten ihre Zuchtzulassung. R├╝den, die dabei in die Kategorien "leichte HD (C)", "mittlere HD (D)" und "schwere HD (E)" fallen, erhalten ein Zuchtverbot. R├╝den, die innerhalb eines Jahres zwanzig oder mehr W├╝rfe gezeugt haben, m├╝ssen vor einer weiteren Zuchtverwendung ebenfalls auf HD ger├Ântgt werden.

Ausnahme 2: Irish-Wolfhound-Importr├╝den und Irish-Wolfhound-Importh├╝ndinnen k├Ânnen nur zur Zucht zugelassen werden, wenn sie zuvor auf H├╝ftgelenksdysplasie (HD) ger├Ântgt worden sind. Nur R├╝den und H├╝ndinnen, die dabei in die Kategorien "HD-frei (A)" und "HD-├ťbergangsform (B)" fallen, kommen f├╝r eine Zuchtverwendung in Frage. R├╝den und H├╝ndinnen, die dabei in die Kategorien "leichte HD (C)", "mittlere HD (D)" und "schwere HD (E)" fallen, erhalten ein Zuchtverbot.

Unmittelbar nach der aufgef├╝hrten sechsj├Ąhrigen Zeitspanne wird der DWZRV zu einer Beurteilung der Lage beitragen, indem der eine Stichprobe von Tieren wissenschaftlich untersuchen lassen wird. Was die Gr├Â├če und weitere Merkmale der Stichprobe betrifft, wird er sich mit dem VDH abstimmen.

Peter Friedrich